1. Damen

Trainer

Co-Trainer

Die ersten Damen sind ein engagiertes und freundliches Basketballteam, welches aus jungen und erfahreneren Spielerinnen besteht, die auf Oberliganiveau Lust und Spaß haben, Basketball zu spielen. Für die hessische höchste Liga im Basketballbetrieb suchen auch wir Nachwuchs und Mitspielerinnen, die mit uns auf Korbjagt gehen möchten. Wenn du Lust auf das Spiel mit dem orangenen Leder hast, komm gerne bei uns im Training vorbei. Wir trainieren zweimal die Woche in der Sporthalle des Wilhelmsgymnasiums jeweils mittwochs und freitags von 20.30-22.00 Uhr. Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Gerne kannst du dich im Voraus melden. Hierfür kannst du das Kontaktformular verwenden.

Eine weitere Oberligasaison mit neuem Trainergespann!
Die 1. Damen starten mit ihren Trainern Jonas Fabis und Thomas Schröder in die neue Saison 2017/18

Nachdem Andrea Harder zum Ende der vergangenen Oberliga-Saison ihr Amt als Trainerin niedergelegt hat, begann in der Sommerpause die Suche nach einem neuen und geeigneten Trainer. Seit August hat die Suche nun ein erfolgreiches Ende und die Oberligadamen freuen sich über gleich zwei neue Trainer, mit denen sie in die neue Saison starten werden. Jonas Fabis und Thomas Schröder werden in ihren Positionen als Trainer und Co-Trainer gemeinsam das Amt übernehmen.

Ansonsten hat sich im Team des amtierenden Vizemeisters nicht allzu viel getan. Miriam Precht ist nach München gezogen und steht dem CVJM nicht mehr zur Verfügung. Ob Ex-Nationalspielerin Andrea Harder künftig noch ab und zu auf dem Feld aushilft, ist noch nicht geklärt. Dafür sind Selina Körber und Sophia Stephan aus der zweiten Mannschaft in den Oberliga-Kader aufgerückt.  „Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen“, so Jonas Fabis, der klare Vorstellungen vom Auftreten seiner neuen Mannschaft hat. „Ich erwarte eine intensive Defense und Fast-Breaks, ansonsten ein Spiel über viele Passstationen“. Jede seiner Spielerinnen solle sich weiter entwickeln. „Wir wollen schon unter die ersten drei kommen“, so der 22-Jährige.

Die Kasseler Damen freuen sich wieder auf viele tolle Heimspiele mit großartigen Zuschauern an zahlreichen Samstagnachmittag in der Sporthalle Wilhelmshöhe.

CVJM Damen in Vorbereitung auf neue Oberliga Saison –
Erster Erfolg, Titelverteidigung bei den Deutschen CVJM Meisterschaften 2014 in Lörrach.

Die Saisonvorbereitung bei den CVJM Damen aus Kassel läuft bereits seit Wochen, das erste Turnier wurde erfolgreich beendet und das große Teambuilding Event am Edersee steht kurz bevor. Vor einigen Tagen wurde auch der Spielplan offiziell bekanntgegeben, die CVJM’lerinnen starten am 20. September mit einem Auswärtsspiel in die neue Basketballsaison in der hessischen Oberliga.

Nachdem die vergangene Saison und der Abstieg aus der Regionalliga abgehakt waren, folgte zugleich die erfreuliche Nachricht, dass Andrea Harder, die zuvor auch als Spielerin auf Korbjagd beim CVJM gegangen war, zukünftig ihre langjährige Basketballerfahrung als Trainerin mit dem Team teilen wird. Die CVJM Damen sind darüber sehr erfreut, da sie mit Andrea nicht nur menschlich einen wichtigen Bezugspunkt zurück im Team haben, sondern auch spielerisch sehr viel von ihr lernen können.

Gleich zu Beginn wurden neue und alte Spielerinnen ins Team integriertet, die nicht zuletzt aus der eigenen Jugend stammen und gemeinsam mit dem bestehenden Kern in der kommenden Saison das Oberligateam beim CVJM bilden werden. Der Spaß beim Basketball ist sichtlich zurück gekehrt, und spätestens nachdem man im Juli bei den Deutschen CVJM Meisterschaften in Lörrach im neu formierten Team erneut den Titel gewinnen konnte, ist das Feuer wieder entfacht. Die CVJM’lerinnen konnten über das ganze Turnier hinweg alle Spiele gewinnen, munter durchwechseln und viele neue Spieltaktiken ausprobieren.

In den kommenden Wochen bis zum Saisonbeginn stehen noch zahlreiche Athletik-, Kraft- und Fitnesseinheiten sowie viele Stunden in der Halle bevor, um sich bestmöglich auf die kommende Saison vorzubereiten. Zunächst freuen sich aber alle auf das nächste Wochenende, denn dann geht es zusammen an den Edersee, um den Teamzusammenhalt noch weiter zu stärken, vor allem aber  um gemeinsam viel zu Lachen und Spaß zu haben.

Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen Sponsoren, die uns in den letzten Jahren so tatkräftig unterstützt haben und auch zukünftig den Damenbasketball beim CVJM Kassel fördern möchten!

1. Damen vor dritter Regionalliga-Saison

Am Samstag, den 14.09.2013 starten die Damen des CVJM Kassel mit einem Heimspielgegen Liga-Neuling SV Dreieichenhain in ihre dritte Spielzeit in der Regionalliga Südwest. Dabei erwartet die Mannschaft von Trainer Felix Georg erneut eine Saison voller Herausforderungen gegen die Kontrahenten aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Nachdem man die Vorsaison nach einer starken Hinrunde auf dem 7. Platz beendete, trifft man in der kommenden Saison gleich auf mehrere neue Gegner: die beiden Erstplatzierten Krofdorf und Weiterstadt spielen kommende Saison in der 2. Liga, dafür stieg die DJK/MJC Trier aus ebenjener ab. Neu in der Liga sind ebenfalls die Aufsteiger Groß-Gerau und Dreieichenhain (beide Oberliga Hessen) sowie Bad Bergzabern (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar).

Ebenfalls Neuigkeiten gibt es im Kader des CVJM: verzichten muss man in der kommenden Saison auf Miriam Precht (Auslandsaufenthalt) sowie Gesa Kip (wechselte zum Oberliga-Nachbarn TSV Vellmar); kürzer treten wird ebenfalls Stephanie Simon (Praktikum). Demgegenüber kann Trainer Felix Georg auch drei Neuzugänge im Team willkommen heißen: Christiane Humburg, in der Jugend bereits beim CVJM Kassel aktiv, kommt ebenso vom TSV Krofdorf/Gleiberg wie Angelina Gembries, die ursprünglich beim TSV Vellmar auf Korbjagd ging. Beide spielten vergangene Saison in der Oberliga und wollen nun in der Regionalliga einen nächsten Schritt wagen, dort werden sie beide auf den Positionen unter dem Korb zum Einsatz kommen. Ebenfalls neu im Team ist Tabea Witt, die es studienbedingt nach Kassel zog. Witt ging zuvor für die BG 2000 Berlin auf Korbjagd und wird in Kassel auf der Aufbau- und Flügelposition  auf Korbjagd gehen.

„Im Vergleich zur Vorsaison hat sich einiges verändert, sowohl in der Liga als auch in unserem Team. Wir werden sehen, was das für uns bedeutet“, versucht Trainer Felix Georg vorauszublicken. „Unsere Saisonvorbereitung hätte sicher besser verlaufen können, dennoch haben wir gute Ansätze gezeigt, die es nun im Saisonverlauf weiter zu verbessern gilt. Nur als Team können wir erfolgreich sein.

Das zweite Jahr in der Regionalliga

Am kommenden Samstag, den 08. September 2012, starten die Regionalliga-Damen des CVJM Kassel mit einem Heimspiel in die zweite Regionalliga-Saison. Nach einer langen Saison 2011/2012, die sich inklusive ausgiebiger Vorbereitung, Regionalliga-Saison und Hessenpokal über nahezu 12 Monate erstreckte, entschied man sich ganz bewusst für einen späteren Trainingsauftakt, um einem Einbruch während der Saison zu vermeiden. Somit blieben dem „neuen“ Trainer-Gespann Felix Georg und Andrea Harder – die in der kommenden Saison als spielende Co-Trainerin agieren wird – lediglich rund 6 Wochen Zeit, um die Weichen für die kommende Saison zu stellen.

Hierbei kam zugute, dass der letztjährige Kader im Wesentlichen zusammen blieb und man somit sowohl offensiv als auch defensiv auf die bestehenden Grundlagen aufbauen kann. Mit Gesa Kip musste man lediglich einen Abgang verzeichnen (Auslandsstudium), die zudem voraussichtlich zur Rückrunde bereits wieder zum Team stoßen wird. Weiterhin konnte man zwei Neuzugänge verzeichnen: Sina Adamsky wechselt vom ACT Kassel zu den CVJM-Damen, wo die 23-jährige Flügelspielerin sich in der Regionalliga einer neuen Herausforderung stellen will. Mit Carina Nachelle Heyber kehrt eine ehemalige Jugendspielerin zurück ins CVJM-Trikot; die 25-jährige Flügelspielerin spielte zuletzt während eines zweijährigen Studiums in Kanada in der dortigen College-Liga und will nun ebenfalls das Abenteuer Regionalliga eingehen. „Für die kommende Saison verfügen wir über einen breit aufgestellten Kader. Damit sollten wir für die lange und kräftezehrende Saison gut gerüstet sein“, blickt Trainer Felix Georg voraus. „Auch wenn die Saisonvorbereitung in diesem Jahr nicht ideal lief, wollen wir in der nun beginnenden Saison an die überwiegend guten bis sehr guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen.“Allerdings ist man sich auch bewusst, dass die zweite Saison in einer neuen Liga immer schwieriger ist als die Premierensaison, da einen dann kein Gegner mehr unterschätzt. Zudem sei die Liga kommende Saison in der Breite stärker einzuschätzen, so Georg: mit Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz), Wiesbaden und Bad Homburg (beide Hessen) kommen mindestens zwei starke Gegner neu in die Liga, auch die restlichen Gegner haben sich im Wesentlichen eher verstärkt.

Somit erwartet die Mannschaft um Thurid Marten & Co. bereits im ersten Heimspiel keine leichte Aufgabe. „Wir wollen ganz auf unsere Stärken setzen und unser Konzept umsetzen. Einfach wird es sicher nicht, aber wir wollen auf jeden Fall als Sieger vom Platz gehen um erfolgreich in die Saison zu starten.“

Foto: Neues Trainergespann: Co-Trainerin Andrea Harder und Trainer Felix Georg.

Hessenmeisterinnen vor Premiere in Regionalliga
Hoch hinaus zum Abschluss der Saisonvorbereitung – Saisonstart in Langen 

Am letzten Wochenende vor Saisonbeginn ging es für die Regionalliga-Aufsteigerinnen des CVJM Kassel noch einmal hoch hinaus: neben zwei Trainingseinheiten mit dem Ball stand auch eine gemeinsame Einheit im Kletterwald Kassel auf dem Programm. Dabei mussten die Spielerinnen in Dreier-Gruppen zwischen den Baumkronen oberhalb von Kassels zeigen was in ihnen steckt. 

Ab Sonntag, den 11.09.2011 warten dann die Herausforderungen auf dem Spielfeld auf die Nordhessinnen, wenn es in insgesamt 20 Spielen um Sieg oder Niederlage geht. „Unser oberstes Saisonziel ist der Klassenerhalt; diesen wollen wir jedoch so früh wie möglich sichern um dann befreit aufspielen zu können“, stellt Trainer Felix Georg den Klassenerhalt klar in den Fokus. Nachdem die Mannschaft des ATSV Saarbrücken ihre Mannschaft noch vor dem 1.Spieltag zurückzog, steht diese bereits als erster Absteiger fest. „Das macht es zwar etwas leichter für uns, dennoch müssen wir somit mindestens eine weitere Mannschaft hinter uns lassen“, was in einer ausgeglichenen Liga schwierig genug werden wird.

Der Kader der letztjährigen Oberliga-Meister-Mannschaft blieb zusammen, hinzu kommen drei Neuzugänge: Denise Ude und Tanja Franke wechselten von der TG Münden nach Kassel, hinzu kommt mit Andrea Harder eine Spielerin mit großer Erfahrung. „Von Andrea’s Erfahrung können wir alle nur profitieren, mich eingeschlossen“, ist Trainer Georg äußerst froh über die unverhoffte Verstärkung, die ihre Erfahrung vor allem an die jungen Spielerinnen weitergeben soll. Mit einem festen Kader von 12 Spielerinnen sowie 4 weiteren Spielerinnen die im erweiterten Kader vor allem Spielpraxis in der Landesliga sammeln sollen, verfügt man über ausreichend Substanz für eine lange Saison: „bis zur Weihnachtspause sind wir lediglich an zwei Wochenenden spielfrei, da wird es wichtig sein, richtig zu rotieren und die vorhandenen Pausen zu nutzen“, so Georg weiter. Auf den Positionen unter dem Korb ist man auch im Vergleich mit der Konkurrenz gut und groß besetzt. Auch die Flügel- und Aufbauposition sind nun noch einmal tiefer besetzt als in der vergangenen Saison.

Um sich auf die anstehende Saison angemessen und konzentriert vorbereiten zu können, startete man bereits Anfang Juni wieder mit dem Training; dabei standen jedoch zunächst Ausdauer, Koordination & Kraft im Vordergrund. Während man in der vergangenen Saison noch vor allem von den Größenvorteilen sowie starken Einzelleistungen profitierte, wird dies in der kommenden Saison nicht ausreichend sein um Erfolge zu feiern, weshalb man im Sommer insbesondere an den individuellen Schwächen arbeitete. „Wir müssen vor allem in der Verteidigung cleverer agieren um uns nicht überlaufen zu lassen. Im Angriff wird es für uns ebenfalls darauf ankommen, Ruhe zu bewahren und unsere Stärken richtig ins Spiel zu bringen“, wagt Trainer Georg einen Ausblick auf die Saisonspiele.

Unterstützung der Sponsoren ausgebaut 

Neben der sportlichen Entwicklung konnte man auch organisatorisch zulegen: neben den bestehenden Förderern konnte man weitere Unterstützer gewinnen, welche die notwendigen Rahmenbedingungen für den Regionalliga-Spielbetrieb erst ermöglichen. Im Rahmen des ersten Heimspiels werden die alten und neuen Partner des Damen-Regionalliga-Basketballs des CVJM Kassel entsprechend präsentiert werden.

Foto: Nach dem Titelgewinn in der Oberliga 2010/2011: Regionalligaufstieg gesichert!

NEUSTE ERGEBINSSE

23. Februar 2018
Hochheim
TG Hochheim 1
/
CVJM Kassel 1
21. Januar 2018
Hochheim
TG Hochheim 1
CVJM Kassel 1
13. Januar 2018
Kassel
CVJM Kassel 1
BC Marburg 3
Angelina Gembries
Center
4
Camila Catalán Lorca
Forward-Center
5
Claudia Pastuszko
Center
6
Carina Heyber
Forward
7
Selina Körber
Forward
9
Manuela Greipel
Center
10
Eda Tüfekci
Forward
11
Natalie Gacal
Forward-Center
12
Thurid Marten
Forward-Center
13
Stephanie Simon
Forward
14
Valeska Gräbe
Forward
15
Kristin Gampfer
Forward-Center