Portrait

Die Grundlage der CVJM-Arbeit ist die Pariser Basis, die anlässlich der ersten Weltkonferenz des CVJM 1855 in Paris formuliert wurde. Die Pariser Basis gilt heute im CVJM für die Arbeit mit allen jungen Menschen und so ist sie auch die Grundlage für den CVJM-Sport. CVJM-Sport ist die Bezeichnung für die Sportarbeit des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland. Er ist eine der vielfältigen Formen missionarischer Jugendarbeit des CVJM, seiner Mitgliedsverbände und Vereine. Als Zeichen werden das CVJM-Dreieck und bei einigen Mitgliedsverbänden das Eichenkreuz verwendet.

CVJM Kassel Basketball

Dr. James Naismith erfand und entwickelte 1881 das Basketballspiel am YMCA-College in Springfield/USA. Lang ist es her und heute begeistert Basketball weltweit Groß und Klein. Daher ist die Abteilung Basketball ein wichtiger Schwerpunkt der CVJM Kassel Sportgemeinschaft e.V. Unser Verein gehört zu den Pionieren dieser Sportart in Nordhessen. In ihren Altersklassen nehmen die Mannschaften am Spielbetrieb des Hessischen-Basketball-Verbandes teil. Der Großteil unserer Sportler sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Sie werden vom CVJM Kassel betreut, trainiert und gefördert. Diese Jungen und Mädchen kommen aus allen Schichten und Bevölkerungsgruppen Kassels. Es sind Menschen jeden Alters, ohne Unterschiede konfessioneller, ethnischer und politischer Art aktiv. Durch das gemeinsame Training und Spiel leistet der CVJM Kassel einen wichtigen Beitrag für eine bessere Integration vieler junger Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Die Basketballabteilung des CVJM Kassel stellt zurzeit fünf Jugend und fünf Seniorenteams. Auch wenn für die Kleinen die Körbe im wahrsten Sinne des Wortes sehr hoch hängen, sind sie mit Spaß und wachsendem Erfolg dabei. Angefangen bei den Mixed-“Purzeln” der U12 über die Nachwuchsmannschaften der weiblichen U19 und männlichen U14 – U18, bis hin zu den ersten Mannschaften der Damen und Herren von der Kreisliga bis in die Regionalliga sind beinahe alle Altersklassen im CVJM bestens vertreten.

Die ganzheitliche Förderung von Körper, Seele und Geist ist das Ziel des CVJM-Sports

  • Wir achten die Menschenwürde in Training, Spiel und Wettkampf.
  • Wir treten dafür ein, dass christlich-ethische Werte höher geachtet werden, als sportliche Erfolge.
  • Wir wollen den Sportlerinnen und Sportlern die biblische Botschaft von Jesus Christus weitersagen und nahe bringen.
  • Wir bieten Programme, welche der ganzheitlichen Entfaltung menschlichen Lebens und der Entdeckung und Förderung körperlicher Begabungen dienen.
  • Wir verhelfen den Menschen zu einer gesunden Lebensweise.
  • Wir nehmen uns der Benachteiligten an.
  • Wir bieten eine christliche Gemeinschaft an, die über die sportliche Gemeinschaft hinausreicht und schaffen Räume für Begegnung.

Wichtige Daten zur Entwicklung des CVJM-Sports

  • 1926 Gründung des „Eichenkreuz-Verbands für Leibesübungen“ innerhalb der evangelischen Jünglingsbündnisse Deutschlands und Anstellung eines hauptamtlichen Reichsturnsekretärs
  • 1929 1. Europäischer CVJM-Sportkongress in Berlin
  • 1951 Eichenkreuz wird Mitglied im neu gegründeten Deutschen Sportbund
  • 1953 1. Deutsche Eichenkreuzmeisterschaft im Rahmen der CVJM-Europakonferenz
  • 1965 Deutsche Eichenkreuzmeisterschaften (DEM) finden als sportartspezifische Einzelveranstaltungen statt & Deutsche CVJM-Mannschaften nehmen regelmäßig an den CVJM-Europameisterschaften teil
  • 1984 1. CVJM-Spiele in Kassel mit über 2800 Teilnehmer/innen
  • 2005 Sport-Festival in Kassel im Rahmen von KOMMT!, dem Jubiläumsfestival zu 150 Jahre CVJM-Weltbund und Pariser Basis
  • 2006 CVJM-Sportarbeit auf Gesamtverbandsebene wird von “Eichenkreuz” in “CVJM-Sport” umbenannt